symbol-gelebte-nachbarschaft-teaser
Zurück zur Übersicht
Referenzobjekt

Symbol für „gelebte Nachbarschaft“

Füreinander da sein gehört zu den Leitgedanken der „Frohe Zukunft“ Wohnungsgenossenschaft e.G. in Halle (Saale). Die 1954 gegründete und in nahezu allen Stadtteilen vertretene Genossenschaft bewirtschaftet etwa 5.600 Wohnungen. Dabei hat sie sich dem Prinzip der „gelebten Nachbarschaft“ verschrieben.

Mit seinen 55 Mitarbeitern investiert das Unternehmen kontinuierlich in Bestands- und Neubauten. „Jeden Neubau wollen wir zusätzlich mit einem Kunstprojekt aufwerten“, erzählt Siegfried Stavenhagen, kaufmännischer Vorstand der Genossenschaft. „Das erste Projekt war 2012 eine Statue aus Metall: ‚Der freundliche Mann‘ des Berliner Künstlers Klaus Büsen.“ Als 2014 der Spatenstich für den Neubau des WINOVA Servicewohnens am Heiderand erfolgte, schrieb das Unternehmen ein weiteres Kunstprojekt aus. Für die insgesamt 71 seniorengerechten Wohnungen unterschiedlicher Größen galt es, ein verbindendes Ensemble zu schaffen. An der Ausschreibung im Herbst 2015 nahmen 14 Künstler unterschiedlicher Kunstrichtungen aus ganz Deutschland teil. „Aus ihnen hat unsere interne Jury die drei besten ermittelt und eingeladen“, so Siegfried Stavenhagen. „Am Ende überzeugte Elisabeth Howey mit ihrem Konzept der vier Stadtmusikanten.“ Im Alter nicht allein sein, sich wohl fühlen und in der Gesellschaft zusammenfinden - das ist es, was die Nutzer der Anlage und die „Stadtmusikanten“ in den Augen der in Leipzig lebenden Bildhauerin verbindet.

Elisabeth Howey gestaltet nicht das erste Mal mit Zement und Beton. Wie bei vier vorherigen Projekten arbeitete sie auch diesmal mit der Biber-Beton GmbH & Co.KG in Karsdorf zusammen. Auch der Zement OPTACOLOR® aus dem Werk Karsdorf kam wieder zum Einsatz. Der hohe Helligkeitsgrad von OPTACOLOR® ermöglicht die Herstellung ästhetischer und farbintensiver Sichtbetone. Speziell für die Skulpturengruppe der Stadtmusikanten schätzt Elisabeth Howey die guten rheologischen Eigenschaften: „Ich wollte eine frische und lebendige Oberfläche herstellen, deren Farbe ein Licht-Schattenspiel zeigt. Die Figuren sollen zum Anfassen und Erkunden einladen“.

Als die Stadtmusikanten im Frühjahr 2016 ihren „Liegeplatz“ vor der Terrasse der Wohnanlage erreichten, lag ein arbeitsreiches Jahr hinter der Künstlerin und ihren Helfern. Optisch befinden sich die aufgestellten Figuren auf der Ebene der Betrachter. Esel und Hund scheinen direkt im Gras zu liegen. Auch die Katze ruht auf einem vorhandenen Element der Freiflächenplanung. „Man möchte sie immer wieder berühren, so natürlich wirken sie“, freut sich Siegfried Stavenhagen. Schrittweise nehmen nun auch die neuen Bewohner der Wohnanlage die Stadtmusikanten in Besitz.

Weitere Informationen

Auftraggeber:

Wohnungsgenossenschaft Frohe Zukunft e.G., Halle (Saale)

Betonherstellung:

Biber-Beton GmbH & Co.KG, Karsdorf

Betonsorte:

  • XC4;XD3;XF4;XA2;XM2 C30/37 F2 KG 22

Zement:

  • OPTACOLOR®
Verwendete Produkte