Auf-der-Aussichtsplattform-des-Tagebaus-Foto-Gisela-Jaeger-Logsch
Zurück zur Übersicht 12. Juni 2020

Heimat der Mehlschwalben

Für die Förderung der biologischen Vielfalt im Tagebau wurde das OPTERRA Werk Karsdorf vom Naturschutzbund (Nabu) mit der Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ geehrt. Es ist das erste Mal, dass ein Industrieunternehmen die Würdigung erfuhr. Knapp 60 intakte Nester der als gefährdet eingestuften Singvögel zählte Nabu-Mitglied Hartmut Spring Nester an einer großen Mehrzweckhalle bei dem Besuch vor Ort.

 

Zum ganzen Artikel geht es hier.

Bildergalerie
csm_Uebergabe-der-Plakette-Foto-Gisela-Jaeger-Logsch_7f18319c9b
+ Informationen zum Bild

Anett Kuballa (l.), Axel Horn (2. V. l.) und Frank Eidam freuen sich über die Ehrung „Schwalbenfreundliches Haus“, überreicht von Helene Helm (M.) und Nabu-Mitglied Hartmut Spring (r.)
Foto: Gisela Jäger Logsch/Naumburger Tageblatt

Bild herunterladen
csm_Auf-der-Aussichtsplattform-des-Tagebaus-Foto-Gisela-Jaeger-Logsch_5936887702
+ Informationen zum Bild

Informationen zur Abbautätigkeit im Tagebau und vielfältigen Initiativen zum Artenschutz auf der Aussichtsplattform des Tagebaus
Foto: Gisela Jäger Logsch/Naumburger Tageblatt

Bild herunterladen
csm_Bluete-des-Blauen-Natterkopfes-Foto-Gisela-Jaeger-Logsch_15fb4215b1
+ Informationen zum Bild

Hummel auf einer Blüte des Blauen Natterkopfes
Foto: Gisela Jäger Logsch/Naumburger Tageblatt

Bild herunterladen
csm_Nester-der-Mehlschwalben-Foto-Gisela-Jaeger-Logsch_577245a2df
+ Informationen zum Bild

Wie eine Perlenkette aufgereiht: die Nester der Mehlschwalben an einer Mehrzweckhalle des OPTERRA Werkes Karsdorf
Foto: Gisela Jäger Logsch/Naumburger Tageblatt

Bild herunterladen