Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

OPTERRA_Forum_2_3_15

22 | OPTERRA FORUM | 2/3– 2015 OPTERRA INFO Prof. Dr.-Ing. Matthias Middel (Mitte) mit den wiedergewählten Vorstandskollegen, Dr.-Ing. Karsten Rendchen (links) und Dr. Michael Lichtmann (rechts) Im Mai 2015 fand in Erfurt die Mitgliederversammlung des Verbands Deutscher Betoningenieure e.V. (VDB) statt. In seiner Ansprache ging Prof. Dr.-Ing. Matthias Middel, 1. Vorsitzender des VDB, auf die maßgeblichen Ereignisse im Verbandsleben und in der Tätigkeit des ehrenamtlichen Vorstands ein. Inhalte der Sitzungen waren neben der Vor- bereitung der Mitgliederversammlungen die Koordinierung der Tätigkeiten und Ergebnisse der Arbeitskreise, die Bear- beitung von Anfragen der Regionalgruppen und das „Netz- werken“ mit befreundeten Verbänden. In den Berichtszeitraum fielen insgesamt 48 Arbeitsta- gungen, diverse Baustellen- bzw. Werksbesichtigungen sowie Zusammenkünfte in den Regionalgruppen. Zwei Fachvor- träge behandelten alle aktuellen Themen aus Betontechnik/ -technologie, Baustoffprüfung und Neuerungen in den Regelwerken. Der gemeinsame VDB/DBV-Arbeitskreis „Kappenbeton“ beschäftigt sich mit einem Entwurf zur VDB-Mitgliederversammlung 2015 Überarbeitung des bestehenden gemeinsamen Merkblatts. Im Arbeitskreis „Normung“ wird aktuell über das weitere Normungsverfahren hinsichtlich der DIN 1045-2 diskutiert. Turnusgemäß zur Wahl standen der stellvertretende Vorsitzende und der Schriftführer. Sowohl Dr.-Ing. Karsten Rendchen (stellvertretender Vorsitzender) als auch Dr.-Ing. Michael Lichtmann (Schriftführer) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Der Zeitraum 2014/15 brachte außerdem einen Wechsel in der Leitung der Regionalgruppe Sachsen/Sachsen-Anhalt. Dr.-Ing. Stefan Seyffert trat die Nachfolge von Prof. Dr.-Ing. Detlef Schmidt an. Weitere Informationen finden Sie unter: www.betoningenieure.de Nach einer grundlegenden inhaltlichen Überarbeitung erscheint im Herbst eine Neufassung des Betonhandbuchs mit „Stand August 2015“ unter dem neuen Namen „OPTERRA“ (vormals Lafarge Betonhandbuch). Alle Kapitel des Handbuchs nehmen Bezug auf die aktuelle Normenent- wicklung in Deutschland. Des Weiteren sind Neufassungen von nationalen sowie europäischen Normen der Betontechnologie bzw. der Zement verar- beitenden Industrie eingearbeitet. Die umfangreiche Normensammlung gibt einen Überblick über den aktuellen Stand in diesem Bereich. Berücksichti- gung finden im OPTERRA Handbuch aktuelle Fassungen der Richtlinien des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) wie die Alkalirichtlinie, neue europäische Regeln für „Hydraulische Boden- und Tragschichtbinder (EN 13282-1) sowie wesentliche Inhalte der DIN EN 1992-/DIN EN 1992-1-1/NA (Eurocode 2). Der Leser findet außerdem wichtige Hinweise zur Kennzeich- nung von Produkten nach Bauproduktenverordnung (BauPVO). Fragen oder Bestellungen zum Betonhandbuch richten Sie bitte an awb@opterra-crh.com. NEU UND DOCH VERTRAUT: Das „OPTERRA Betonhandbuch“ Stand August 2015

Seitenübersicht