Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

OPTERRA_Forum_2_3_15

16 | OPTERRA FORUM | 2/3– 2015 OPTERRA AKTIV Tief im Osten öffnete im März dieses Jahres nach umfangreichem Umbau eine der modernsten Niederlassungen des Baustoffhandels Raab Karcher ihre neuen Räumlichkeiten. In und um Löbau erwarten die Kunden nun großzügige Ausstellungsflächen, die viel Platz für eine kun- denfreundliche Produktpräsentation bieten. Dem vorangegangen war eine neunmonatige Bauzeit, die dem kleinen Team um Niederlassungsleiter Jens Hähnel alles abverlangte. „Eine der größten Herausfor- derungen während des Umbaus war sicherlich der Parallelbetrieb von Tagesgeschäft und Bautätigkeit, die wir alle zusammen gemeistert haben.“ Entstanden ist ein energieeffizienter Bau nach Passivhaus- standard mit umweltfreundlicher Wärmepumpe, Fassadendämmung und Glasfassade. Die 17 Mitarbeiter und zwei Auszubildenden der Niederlassung finden hier helle und moderne Arbeitsbedingungen. Dass sie nicht nur untereinander, sondern vor allem direkt und auf kurzem Wege mit den Kunden verbunden sind, dafür sorgt der zentrale Empfangstresen in der Halle. Seine offene Bauweise bietet den Kunden die Möglichkeit, schnell den jeweiligen Ansprechpartner zu finden. „Wir präsentieren uns endlich so, wie es zu unseren hocheffizienten Baustoffen und Werkzeugen passt“, erklärt Jens Hähnel stolz. Bauunternehmer, Handwerker, Architekten, private Bauherren, Ämter und Behörden gehören zu den Kunden von Raab Karcher in Löbau. Sie finden hier nicht nur die komplette Produktpalette an Baustoffen und Fliesen. Der Fachmann trifft auch auf eine große Auswahl an Baugeräten und Werkzeugen. Umfang- reiche Logistikleistungen und die Vermittlung von Handwerken runden das Dienstleistungsprofil der Löbauer Niederlassung ab. Der Standort kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Seit 1975 befindet sich ein Baustoffhandel auf dem Gelände. Und auch Raab Karcher ist bereits nunmehr 25 Jahre für die Belange der Kunden da. Bei einer solch starken Verwurzelung versteht es sich fast von selbst, dass der Umbau der Niederlassung fast ausschließlich mit Partnern aus der Region umgesetzt wurde. Dazu gehört seit vielen Jahren auch das Lafarge Zementwerk in Karsdorf (seit 1. August 2015 OPTERRA Karsdorf). Der im Sortiment erhältliche „Blaue“ Sack mit CEM I 42,5 N wurde im Estrich des rund 800 Quadratmeter großen Büro- und Ausstellungsgebäudes verarbeitet. Er sorgt bei Mitarbeitern und Kunden für einen starken Auftritt in der neuen Niederlassung. Energieeffizient und mit starker Bodenhaftung RAAB KARCHER NIEDERLASSUNG IN LÖBAU ERFOLGREICH UMGEBAUT „Wir präsentieren uns endlich so, wie es zu unseren hocheffizienten Baustoffen und Werkzeugen passt.“

Seitenübersicht