Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Dialog_4_2014

2 | DIALOG | DEZEMBER 2014 NEUES AUS DEM WERK Gleich drei neue Auszubildende konnte Sibylle Nowatius, Personal- leiterin des Werkes Wössingen, in diesem Ausbildungsjahr begrüßen. „Besonders freue ich mich, dass wir nach fast zweijähriger Pause wieder einen Baustoffprüfer ausbilden.“ Nicola Troccolo (17) hat sich nach seinem Realschulabschluss für diesen Beruf entschieden. Seine Ausbildung dauert drei Jahre. In der Instandhaltung starteten die ebenfalls 17jährigen Nico Ehrler und David Lieb als Elektriker für Betriebstechnik ins Berufsleben. Bis zu ihrem Abschluss müssen sie dreieinhalb Jahre die Berufsschul- und Werkbank drücken. Wie das erworbene Wissen in die Praxis umgesetzt wird, haben vier erfahrene Azubis in einem tollen Projekt unter Beweis gestellt. Unter der fachlichen Anleitung ihres Ausbilders Wolfgang Eberle entwarfen und bauten die Industriemechaniker Timo Zahn, Thorsten Jungbluth, Jonathan Weber und Stefan Müller das Gestell für eine Panoramatafel auf dem Vorwärmeturm. Seit Oktober ist die Tafel auf der Aussichtsplattform angebracht und der Turm um eine Attraktion reicher. In jede Himmelsrichtung weist nun eine Panoramatafel, auf der gezeigt wird, was bei einem Blick aus 106 Metern Höhe zu sehen ist. PROJEKT LAFARGEHOLCIM ANMELDUNG BEI DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION Am 28. Oktober 2014 haben Holcim und Lafarge ihren geplanten Zusammenschluss formell bei der Europäischen Kommission mit dem Ziel einer Freigabe durch die Wettbewerbsbehörde angemeldet. Mit dieser Anmeldung sind alle wesentlichen Anmeldungen bei Wettbewerbsbehörden weltweit abgeschlossen. Während der Gespräche, die Holcim und Lafarge vor der Anmeldung mit der Europäischen Kommission geführt haben, wurde die Liste der in Europa zur Veräußerung vorgeschlagenen Vermögenswerte leicht angepasst. Verglichen mit der am 7. Juli 2014 präsentierten Liste schlagen die beiden Unternehmen nun vor: • das Lafarge-Zementwerk Mannersdorf in Österreich zu behalten. • alle operativen Aktivitäten von Holcim in der Slowakei zu veräußern. Für den Rest der Welt bleibt die vorgeschlagene Liste, auf der auch die deutschen Lafarge Standorte und damit das Werk Wössingen stehen, unverändert. Eine Ausnahme bildet der Umfang in den Philippinen, wie sowohl von den Verwaltungsräten von Lafarge Republic Inc. als auch von Holcim Philippines Inc. angekündigt. Parallel zum wettbewerbsbehördlichen Prozess befinden sich Holcim und Lafarge weiterhin in Verhandlungen mit potenziellen Käufern der zur Veräußerung vorgeschlagenen Vermögenswerte. Wie zuvor angekündigt, stehen die vorgeschlagenen Veräußerungen unter dem Vorbehalt der Prüfung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden sowie, falls erforderlich, des Einverständnisses von Joint-Venture-Partnern. Beide Unternehmen werden weiterhin prüfen, ob zusätzliche Veräußerungen erforderlich sind in Regionen mit Überschnei- dungen bzw. um wettbewerbsrechtlichen Anforderungen zu entsprechen. Der Veräußerungsprozess wird im Rahmen der relevanten Sozialvorschriften und im laufenden Dialog mit den Arbeitnehmervertretern durchgeführt. Der Vollzug des geplanten Zusammenschlusses wird für das erste Halbjahr 2015 erwartet. Ausbildung im Zementwerk – ganz nah an der Praxis

Seitenübersicht