Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Dialog_3_2016

NEUES AUS DEM WERK Damit es läuft wie geschmiert DIALOG | SEPTEMBER 2016 | 3 Die Instandhaltung in Zahlen Mitarbeiteranzahl: 35 Durchschnittsalter: 39 Jahre Auszubildende: 5 Gemeldete Arbeitsaufträge: ~ 8.000(Gesamtjahr 2015) arbeiten zwei Mitarbeiter in der Ab- teilung Automation ständig an der Verbesserung des Prozessleitsystems (Soft- und Hardware). In der Hand der Kollegen hier liegen zudem die Verantwortung für die Telefonanlage, die Technik im Leitstand, Kameras, Medientechnik usw. Damit das OPTERRA Werk Wös- singen technologisch auch weiterhin mit zu den Besten gehören, beschäf- tigt sich ein zweiköpfiges Projektteam mit der Planung und Umsetzung neuer Investitionsprojekte. In den letzten Monaten wurden zum Beispiel die Errichtung des neuen Braun- kohlestaubsilos, die Optimierung der Brennstoffanlagen und die Automa- tisierung des Hauptbrenners geplant, organisiert und betreut. Sebastian Schmidt und sein Team stecken auch schon mittendrin in den nächsten Projekten: „Aktuell arbeiten wir an der Modifizierung der SNCR Anlage, um die neuen NOx Emissionsgrenzwerte ab 01. Januar 2017 einzuhalten. Auch ein vollautomatischer Klinkerkran ist in Vorbereitung“, so der 39jährige Maschinenbautechniker. Höhepunkt für alle „Instandhalter“ ist zweifellos die Großreparatur, die zu Beginn eines jeden Jahres rund um den Drehofen und die Rohmühle stattfindet. Über einen Zeitraum von vier Wochen stehen die wichtigsten Anlagen still und werden gewartet. An dem Großereignis sind neben den OPTERRA Teams etwa 40 Fremd- firmen mit insgesamt fast 200 Mitar- beitern beteiligt. Vorbereitung und Durchführung dieser Reparatur ist nicht nur für die Instandhaltung ein Großereignis. Nahezu alle Abteilungen des Werkes sind eingebunden. Bis hin zum Kantinenteam gibt jeder in diesen Wochen sein Bestes, damit es hinter- her wieder läuft wie geschmiert. PS: Wie im gesamten Zementwerk wird Ausbildung auch in der Instandhaltung Groß geschrieben. Ausbildungsberufe sind der des Industriemechanikers und des Elektronikers in der Fachrichtung Betriebstechnik. Zurzeit gibt es drei Auszubildende im Bereich Mechanik, zwei weitere junge Kollegen erlernen den Beruf des Elektronikers.

Seitenübersicht