Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Dialog_3_2014

DIALOGINFORMATIONEN DES ZEMENTWERKES WÖSSINGEN FÜR SEINE NACHBARN – SEPTEMBER 2014 die Ferienzeit geht zu Ende. Viele haben sie genutzt, um sich zu erholen und Kraft zu tanken. Und vermutlich haben Sie auf der Fahrt in den Urlaub nicht nur unter der som- merlichen Hitze im Auto gestöhnt, sondern auch über die zahlreichen Baustellen auf den Bundesstraßen und Autobahnen. Es ist Hochsaison für den Bau – und auch für das Zementwerk. Für mich der erste Sommer als Werksleiter. Ich will ehrlich sein: Den Start in das neue Amt, das ich im Juni von Lutz Weber übernommen habe, hatte ich mir anders vor- gestellt. Gleich beim Brand im Reifenflusen- lager am 18. Juni waren schnelles und beson- nenes Handeln gefragt. Einmal mehr war auf die Wehrleute und unsere „Zementwerker“ Verlass, denn sie agierten sicher und profes- sionell. Anfang Juli folgte die Ankündigung der Vermögensveräußerungen im Rahmen des geplanten Zusammenschlusses von Lafarge und Holcim. Auch die Aktivitäten von Lafarge Deutschland, darunter unser Werk Wössingen, sollen veräußert werden. Keine einfache Situa- tion für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In diesen und den nächsten Monaten wird es wichtig sein, das Vertrauen aller Menschen zu stärken, die bei und für Lafarge arbeiten. Wir wissen, dass wir hier gute Arbeit leisten. Unser Werk verfügt über moderne zukunfts- fähige Anlagen. Damit setzen wir Maßstäbe über die Lafarge Gruppe hinaus. Im Juni besuchte eine Delegation mit Vertretern der indonesischen Regierung das Werk, um sich über den Einsatz von Ersatzbrennstoffen zu informieren. Die Gäste zeigten sich beeindruckt vom Umfang der notwendigen Maßnahmen. LIEBE NACHBARINNEN UND NACHBARN, Davon waren auch die Mitglieder der Jury für den Umweltpreis des Landes Baden- Württemberg überzeugt. Bei einem Audit nahmen sie im Juli die Prozesse und das Management unter die Lupe und befanden die Maßnahmen und das Konzept für preis- würdig. Im Frühjahr hatten wir uns in der Kategorie „Industrieunternehmen bis zu 250 Mitarbeitern“ um den Preis beworben. Beispiele wie diese und der Schwung nach dem Urlaub stimmen uns zuversichtlich für die bevorstehenden Herausforderungen. Darauf freue mich genauso, wie auf eine gute und gedeihliche Nachbarschaft! Ihr STEPHAN SCHENK Werksleiter, Lafarge Zement Wössingen GmbH

Seitenübersicht