Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Dialog_2_2015

4 | DIALOG | JUNI 2015 NEUES AUS DEM WERK Feuerwehr Stutensee übt mit Drehleiter im Zementwerk Am Vormittag des 14. März rückte die freiwillige Feuer- wehr Stutensee im Zementwerk an – in eigener Sache. Die Wehrleute hatten kurzfristig angefragt, ob sie mit ihrem Drehleiterfahrzeug im Werk üben dürfen. Dieser Anfrage stimmten die Verantwortlichen gerne zu. Das neue Braun- kohlestaubsilo, das erst seit Kurzem in Betrieb ist, bot eine optimale Übungsplattform. So konnte gleich überprüft werden, wie das Schild mit dem Namenszug auf 25 Metern Höhe am Gebäude befestigt ist. Nach dem Eigentümerwechsel wird hier eine Neuinstallation notwendig. „Das war eine klassische Win-win-Situation, die für alle Beteiligten ebenso lehr- wie hilfreich war“, lobte Umweltleiter Tino Villano, der die Übung begleitete. „DIE ZEMENTBRANCHE STEHT VOR DER GRÖSSTEN FUSION IHRER GESCHICHTE“ Diese Meldung auf „Spiegel Online“ liegt ein gutes Jahr zurück. Sie sorgte über die Branche hinaus für Gesprächsstoff zur Zukunft von Standorten und Mitarbeitern. Heute steht Lafarge Deutschland gemeinsam mit zehn weiteren Ländern von Lafarge und Holcim kurz vor dem Verkauf an den irischen Baustoffkonzern CRH. Die Zustimmung der Aktionäre von CRH zu der Transaktion liegt bereits vor. Auch die Aktionäre von Lafarge und Holcim haben auf den Generalversammlungen den fusionsrelevanten Agendapunkten zugestimmt. Am 1. Juni lancierte Holcim das öffentliche Um- tauschangebot für alle Aktien von Lafarge mit einem Umtausch- verhältnis von 9 Holcim-Aktien für 10 Lafarge-Aktien. Durch Annahme des öffentlichen Umtauschangebots haben die Aktionäre von Lafarge die Gelegenheit, den Weg zur Bildung von LafargeHolcim zu ebnen. Das Angebot gilt für 25 Handels- tage bis 3. Juli 2015. Damit gehen Lafarge und Holcim den ab- schließenden Schritt auf dem Weg zur Fusion. Ihre Vollendung wird zum August 2015 erwartet. Danach gilt auch der Übergang der zu veräußernden Aktivitäten an CRH als vollzogen. Auch wenn schon bald ein neuer Name und ein neues Logo das Erscheinungsbild unseres Werkes bestimmen, unverändert bleiben das Engagement der Mitarbeiter sowie die Qualität der Produkte, Lösungen und Dienstleistungen.

Seitenübersicht