Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Dialog_2_2014

DIALOG | JUNI 2014 | 7 Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir freuen uns über Ihre Fragen, Anregungen und Kommentare Bitte rufen Sie mich unter der angegebenen Telefonnummer an! Ich bin an einer Werksführung interessiert. Bitte senden Sie mir Infomaterial zu Lafarge zu! Karte bitte hier abtrennen >> Ist im Zusammenhang mit der erhöhten Ersatzbrennstoffrate und der Rekultivierung des Steinbruchs ein verstärkter LKW-Verkehr zu erwarten? Was kann ich tun, wenn die LKWs mit erhöhter Geschwindigkeit durch den Ort fahren? Wir haben ermittelt, dass für die höhere Ersatzbrennstoffrate lediglich ein bis vier LKWs pro Tag benötigt werden, aber dafür entfallen LKW-Bewegungen für die Primärbrennstoffe. Dies hängt von der Verteilung der Ersatzbrennstoffe ab. Mit der Zunahme des LKW-Verkehrs für Ersatzbrennstoffe fallen gleichzeitig die LKW-Bewegungen für die Primärbrennstoffe weg. Für die Rekultivierung des Steinbruchs sind maximal sechzig LKWs pro Tag zu- lässig, wobei wir hier von unterschiedlichen Spitzen ausgehen. Dies bedeutet, dass es über das Jahr gesehen, Tage mit wenigen bis gar keinen Anlieferungen ebenso geben wird, wie Tage, an denen die genannten maximal sechzig LKW-Lieferungen eintreffen. Wenn Sie als Anwohner LKWs von Lafarge bemerken, die mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs sind, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir gehen Ihren Hin- weisen nach. Handelt es sich um Fahrzeuge anderer Unternehmen, so wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Spedition. Hilfreich ist immer, wenn ein Kfz Kenn- zeichen angegeben werden kann. Bei Lafarge müssen alle Fahrer jeder Spedition einen Sicherheitscheck absolvieren und an regelmäßigen Fahrsicherheitstrainings teilnehmen. NACHGEFRAGT ? Im Werk nachgefragt

Seitenübersicht