Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Dialog 1_2016

6 | DIALOG | JANUAR 2016 DAS WERK UND SEINE NACHBARN Fit für den Straßenverkehr Mit der Aktion „Aufgepasst im Straßenverkehr“ bereitet der Kinder- garten Moby Dick in Walzbachtal schon die ganz Kleinen auf die große Verkehrswelt vor. Beim letzten Projekt im September 2015 machten die Kinder eine „Führerscheinprüfung“ im Bürgergarten und lernten, wie man einen Zebrastreifen überquert. Unterstützung fand die Aktion des Kindergartens durch die örtliche Polizei sowie die Jugendverkehrsschule Bretten. Um die Verkehrssicherheit im Kinder- gartenalltag zu verbessern, spendete OPTERRA dem Kindergarten Moby Dick 20 Sicherheitswesten und kindgerechte Broschüren zu Verkehrsschildern. Damit können die Kinder ihre Kenntnisse vertiefen und sind bei Ausflügen weithin sichtbar. „Zwar ist die Anzahl an Verkehrstoten seit 2003 rückläufig, jedoch ist die Zahl der verunglückten Kinder im Straßenverkehr mit fast 28.600 im Jahr 2014 wieder steigend“, mahnt Tino Villano, Manager Umwelt, Arbeitssicherheit und Gesundheit für die deutschen OPTERRRA Standorte. Kinder können häufig die Geschwindigkeit und die Zeit, die ein heranfahrendes Fahrzeug benötigt, nur schwer abschätzen. Dazu fehlt ihnen die Erfahrung. Umso wichtiger ist die Beschäftigung mit den Gefahren und den allgemeinen Regeln im Straßenverkehr. Kinder sind die schwächsten Teilnehmer im Straßenverkehr und besonderen Risiken ausgesetzt. OPTERRA unterstützt mit ihrer Aktion den Kindergarten gerne, weil dies zudem der Sicherheitskultur des Unternehmens und der ganzen CRH Gruppe entspricht. „Auch unsere Mitarbeiter und alle LKW Fahrer müssen jährlich einen gesonderten Sicherheitscheck für den Umgang mit einem PKW oder LKW absolvieren und dem Standortverantwortlichen vorlegen“, so Werkleiter Stephan Schenk. „Damit machen wir in regelmäßigen Abständen auf die Grundregeln im Straßenverkehr aufmerksam und halten die Risiken bei den Fahrern im Bewusstsein“. Erster Schritt für den Naturlehrpfad im Steinbruch Böhnlich GEMEINSAM MIT DEM MELANCH- THON GYMNASIUM AUS BRETTEN – MGB – WIRD ZUR ZEIT DER LANG GEHEGTE WUNSCH REALISIERT, IM STEINBRUCH BÖHNLICH EINEN NATURLEHRPFAD EINZURICHTEN. Für OPTERRA ist das MGB nicht nur ein passender, sondern auch ein „erfah- rener“ Projektpartner. Denn die Schule hat bereits zwei Projekte im Rahmen von „Wirtschaft macht Schule“ für das Werk Wössingen bearbeitet. Zur Reali- sierung erarbeiten Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen das Layout und den Inhalt der wetterfesten Infotafel und geben diese anschließend in Druck. Gerhard Dittes, BUND Ortsgruppenlei- ter Bretten, stellt freundlicherweise die fachspezifischen Inhalte zur Verfügung. Eine weitere Schülergruppe kümmert sich dann um die Befestigung der Tafeln. Gemeinsam mit einer örtlichen Schreinerei sollen diese in Holzständer- bauweise erstellt werden. Die Montage erfolgt abschließend mit Unterstützung der Mitarbeiter im Steinbruch. „Das ist der erste Schritt“, so Umweltleiter Tino Villano. „Zu einem richtigen Rundgang wird der Lehrpfad erst dann, wenn die Rekultivierung und die Teilverfüllung des Steinbruchs abgeschlossen sind“.

Seitenübersicht