Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

OPT_Sackware_epaper

I 09 LADEGUTSICHERUNG Die Ladung beginnt an der Bordwand. Diese ist für eine Last von 5.000 kg ausgelegt. Jeder Gurt hat eine Vorspannkraft von 500 daN. Die Sicherung in Fahrtrichtung muss 80% des Ladegewichts aufnehmen. Bei einem Ladegewicht von 25.200 kg muss die Sicherung 15.166 kg aufnehmen (Tabelle 1). Ladegutsicherung mit Zurrgurten und mit Antirutschmatten Bei einem Zurrwinkel von 60 Grad und einem Gleit-Reibbeiwert von 0,6 muss die Ladung gemäß Tabelle 2 mit 7,55 Gurten gesichert werden (15,166 x 0,5 Gurte). Zur Sicherung gegen seitliches Verrutschen (10 Ladereihen) muss die Ladung jedoch mit 10 Gurten gesichert werden (je Ladereihe ein Gurt). Ladegutsicherung mit Zurrgurten aber ohne Antirutschmatten Bei einem Zurrwinkel von 60 Grad und einem Gleit-Reibbeiwert von 0,3 muss die Ladung gemäß Tabelle 2 mit 38 Gurten gesichert werden (15,166 x 2,52 Gurte). Spanngurt Antirutschmatte Palette Bordwand Tabelle 2: Sicherung nach vorn mit 80% des Ladungsgewichtes (c = 0,8) Quelle: Praxishandbuch Ladungssicherung, Polizei Niedersachsen, 3. Auflage, Stand Juli 2008 Gleit-Reibbeiwert D 0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 Zurrwinkel  Vorspannkraft (STF ) im geraden Zug Anzahl der erforderlichen Zurrmittel pro 1000 kg Ladungsmasse 60° 500 daN 10,7 4,53 2,52 1,51 0,91 0,50 Abbildung 1 25.200 kg x 80% 20.166 kg Bordwand - 5.000 kg = 15.166 kg Tabelle 1 Abbildung 2 Die Antirutschmatten sind zwischen Fahrzeugladeflächen und Palettenrand stets so zu legen, dass die Paletten den Fahrzeugboden im Randbereich der Paletten nicht mehr berühren. Möglichkeit 1 Platzierung der Antirutschmatten „längs“ auf der LKW – Ladefläche: jede Palette muss mit zwei Anti- rutschmatten unterlegt werden. Die Antirutschmatten müssen eine Mindestbreite von 125 mm haben. Es können durchgehende Antirutschmatten verwendet werden, die sich über die gesamte Ladefläche des LKW‘s von vorn bis hinten erstrecken. Möglichkeit 2 Platzierung der Antirutschmatten „quer“ auf der LKW – Ladefläche: jede Palette muss mit 2 Antirutsch- matten unterlegt werden. Pro Palette in einer Länge von mind. 800 mm und einer Breite von mind. 125 mm. Die Rutschmatten müssen sich also mindestens über die Breite einer Palette erstrecken oder sie decken die gesamte Breite (von rechts nach links) der Ladefläche des LKW‘s ab. Abbildung 3 0,10,20,30,40,50,6 60° 500 daN 10,74,532,521,510,910,50

Seitenübersicht