Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

OPTERRA_Forum_2_2016

2 - 2016 | OPTERRA FORUM | 13 Und während in den obersten Etagen noch betoniert wird, startet in den unteren Geschossen bereits der Ausbau mit Glasfassaden und Balkonen. Bis zum 5. Geschoss erhält der Turm bzw. der Rundbau eine Fassade aus Wärmedämmver- bundsystem. Ab dem 6. Geschoss sind die „freien“ Außen- wandflächen mit nichtbrennbarer Mineralwolle wärmege- dämmt und einer hochwertigen Metallfassade bekleidet. Idealer Standort Mit Fellbach hat sich die GEWA Gruppe ein passendes Umfeld für dieses außergewöhnliche Objekt gesucht. Als Kongress- und Wein-Stadt bietet Fellbach mit dem angrenzenden Remstal umfassende Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Zudem weist Fellbach seit vielen Jahren stetig wachsende Einwohnerzahlen auf. Zählte die Stadt 1985 noch rund 39.000 Einwohner, leben hier inzwischen rund 45.000 Menschen. Fast 4.000 Gewerbebetriebe, ein hoher Einpendlerüberschuss und ein Kaufkraftzufluss von außerhalb nach Fellbach sprechen für einen starken Wirtschaftsstandort. Trotzdem blieb der Charak- ter als Stadt im Grünen am Eingang des Remstales erhalten. Der überwiegende Teil der Gemeindeflächen besteht auch heute noch aus Rebland, Wald und Ackerland. Im neuen GEWA Tower lässt sich dank der exklusiven Wohnlage der Blick ins Grüne unverbaut genießen. Der schöne Ausblick aus dem Solitär mit bodentiefer Verglasung und Balkonen, Terrassen oder Sky-Gärten bietet im Südwesten den Blick auf Stuttgart und Ludwigsburg und im Osten das reiz- volle Remstal. Dank der direkten Anbindung an den Nahver- kehr sind es bis zum Zentrum der Landeshauptstadt Stuttgart gerade einmal 11 Minuten mit der S-Bahn oder 15 Minuten mit dem PKW. Fakten und Zahlen: Bauherr: GEWA Gruppe Architekten: Wolf–Architekten / Ingenieure GmbH Gesamthöhe: 107 m dritthöchster Wohnturm Deutschlands 65 Wohneinheiten auf 34 Etagen 8 m3 Beton in 15 Minuten in das oberste Geschoss 120 cm dicke und 25 m tiefe Bohrpfähle unter dem Turm 28 – 35 cm Deckendicken Beton: Stützen aus C 50/60 Decken und Wände aus C 30/37 Bauunternehmen: Baresel GmbH Betonlieferant: Godel-Beton GmbH

Seitenübersicht